Fachtagung zu Kinder- und Jugendrechten

Wie steht´s? – Kinder- und Jugendrechte – Wie geht´s?

Donnerstag, 14.09.2017 / 09.30 bis 16.00 Uhr

Hochschule Magdeburg-Stendal, Standort Magdeburg, Breitscheidstr. 2

Kinder- und Jugendrechte sind präsent, aber nicht allgegenwärtig. Nach wie vor gilt es, Kinder- und Jugendrechte zu fokussieren, zu stärken und vor allem zu verstetigen. Dazu beitragen soll die landesweite Fachtagung „Wie steht´s? – Kinder- und Jugendrechte – Wie geht´s?“. Der Fokus der Tagung liegt dabei auf den Lebensbereichen der jungen Menschen. Wir wollen gemeinsam erarbeiten, in welchen Lebensbereichen (Stadt vs. Land, Kita, Schule, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Familienbildung, Freizeit) welche Kinderrechte bereits Anwendung finden, wie diese ausgebaut werden können und wo sie noch Anwendung finden müssen. Der Fachtag wird Ihnen in Gesprächsrunden sowie in Fachforen die Möglichkeit bieten, Perspektiven und Herausforderungen für die Ausgestaltung der Kinderrechte zu diskutieren, um darauf aufbauend mögliche weitere Schritte zu entwickeln.

Anmeldungen für die Fachtagung sind bis zum 18.08.2017 unter Angabe des vollständigen Namens, der Kontaktdaten inkl. E-Mail sowie des gewünschten Fachforums plus eine Alternative an folgende E-Mail fachtag@awo-jugendwerk-lsa.de möglich.

Eingeladen zur Tagung sind Kinder und Jugendliche, Multiplikator*innen, Studierende, Lehrer*innen, Erzieher*innen, Schulsozialarbeiter*innen, Mitarbeiter*innen ASD, Vertreter*innen von Politik und Verwaltung sowie alle am Thema interessierten Menschen.

Besonders eingeladen sind junge Menschen! Denn nur gemeinsam können wir herausfinden, wo Kinder- und Jugendrechte schon gut greifen und wo es noch Bedarfe gibt, diese verstärkt zu kommunizieren und deren Anwendung so sicherzustellen. Wenn es zur Teilnahme eine Unterstützung zur Freistellung von Schule o.ä. braucht, sind wir gern unter der genannten E-Mail behilflich!

Quelle: BAG Kommunale Kinderinteressenvertretungen

Werbeanzeigen

„Armut raus aus meinem Haus!“ Ein Video von Nürnberger Kindern

„Armut raus aus meinem Haus!“ ist ein Video der Kinderkommission, in dem Nürnberger Kinder dem Begriff Armut ein Gesicht geben und schildern, was sie darüber wissen und darunter verstehen. Premiere hatte das Video im Januar 2017 im Nürnberger Kino „Casablanca“. Das Publikum bestand aus den beteiligten Kindern und ihren Klassenkameradinnen und -kameraden. Dabei wurde von den jungen Leuten der Titel ausgewählt. Gezeigt wurde das Video dann beim 16. Offenen Forum Familie des Bündnis für Familie Nürnberg. Thema des Forums am 22./23.03.2017 war „Kinder, Jugendliche und Familien in Armutslagen – was hilft und stärkt?“. Die Konferenzteilnehmer und -teilnehmerinnen erhielten damit ergänzend zu den Vorträgen Einblick in die Gedankenwelt der Kinder zum Thema Armut. Die am Projekt beteiligten Kinder erhielten ein tolles Feedback: „Dieser Film ist ein großes Geschenk für mich. Ich werde ihn vielen Erzieher(innen) und Lehrer(innen) zeigen! Danke, dass ihr mitgemacht habt, was ihr denkt ist sehr wichtig!“

Der Link zum Video und zur Arbeit der Nürnberger Kinderkommision:

https://www.nuernberg.de/internet/jugendamt/kinderkommission.html#53

Beschluss zum ersten Dresdner Kinder- und Jugendbüro steht :)

Endlich kann es losgehen. Nach mehrjährigen Versuchen Kinder- und Jugendbeteiligung in Dresden zu institutionalisieren ist der Beschluss letzte Woche im Jugendhilfeausschuss gefallen: Der Stadtjugendring Dresden wird gemeinsam mit dem Kulturbüro Dresden ein Kinder- und Jugendbüro eröffnen! Dank des Engagements vieler Menschen ist ein wichtiger Schritt zu kommunaler Partizipation getan. Wir freuen uns auf die bevorstehende Aufgabe, hoffen auf einen weiteren Ausbau der in der Rahmenkonzeption vorgeschlagenen Module (z.B. die Besetzung der Stelle zur Kinderbeauftragung) und auf Unterstützung der Dresdner Akteure. Aktuelle News zur Entwicklung und dem Aufbau des Kinder- und Jugendbüros findet ihr weiterhin hier.

Herzlichst, Peggy und Julia

 

Artikel aus der DNN vom 10.06.2017