25 Jahre Kinderrechte in Deutschland

Kinder haben Rechte – und damit auch jeder weiß, welche das sind, sind sie in der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen festgeschrieben. Sie gilt in Deutschland seit 25 Jahren.

Jemanden schlagen, oder beschimpfen – das geht gar nicht. Denn alle Menschen haben Rechte – auch Kinder. Und alle Kinder sind gleich wichtig, haben gleiche Rechte und dürfen nicht benachteiligt werden. Kinderrechte gibt’s eine ganze Menge; die auch ganz genau aufgeschrieben sind: in der Kinderrechtskonvention. Sie wurde am 20. November 1989 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet. Über 190 Länder auf der ganzen Welt haben diese Rechte akzeptiert, das sind fast alle Länder der Erde. Nur Somalia und die USA fehlen. In Deutschland gilt die Konvention seit 25 Jahren, und jeder kann sie sich durchlesen.

Oder ins Kindermuseum Frankfurt gehen und dort mehr darüber erfahren. Dort gibt es nämlich noch bis zum 29. Oktober die Ausstellung „Kinder haben Rechte!“. Kakadu-Reporterin Antje Sieb hat sie sich angeschaut.

Was darf ich? Was steht mir zu? Worauf habe ich sogar ein gesetzlich festgeschriebenes Recht? Es ist die Aufgabe von Staat und Gesellschaft auf Fragen wie diese Antworten und Möglichkeitsräume zu bieten. Anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Ratifizierung der Kinderrechte durch die Vereinten Nationen hat das Kindermuseum Frankfurt einen starken Partner zur Konzeption einer gemeinsamen Ausstellung eingeladen. Zusammen mit dem Kinderbüro Frankfurt ist so auf 400 Quadratmetern ein Erlebnisraum entstanden, in welchem Kinder und Jugendliche allein, in Gruppen oder mit ihren Familien die Inhalte der 54 Artikel der Kinderrechte kennen lernen.

In den nächsten sechs Monaten wird die Ausstellung ergänzt von der Kinderrechtskampagne „Stadt der Kinder“ zum Tag des Kindes am 2. Juni 2017. Ziel ist es, die Kinderrechten bekannt zu machen, damit sie im Alltag größere Beachtung finden und nach ihnen stärker gelebt wird. „Aus der Sicht des Kinderbüros ist das unbedingt notwendig“, so der Standpunkt von Susanne Feuerbach, Leiterin des Kinderbüros Frankfurt, „2015 wussten nur knapp 40 Prozent der 18jährigen in Frankfurt von der Existenz der Kinderechte, ein Viertel hatte noch gar nicht von ihnen gehört.“

Mehr Informationen über die Ausstellung findet ihr hier

Quellen: 

http://www.kakadu.de/medientag-25-jahre-kinderrechte-in-deutschland.2728.de.html?dram:article_id=383630 http://kindermuseum.frankfurt.de/pdf/presseinfos_kr/PM_Kinder_Rechte_2017.pdf

Advertisements